• Florilège judicieusement établi, choix mûrement réfléchi et pesé, mêlant le meilleur de quelques chefs-d'oeuvre à de surprenants extraits de livres souvent inconnus, ce remarquable ouvrage compose au final un très attractif cocktail de lectures, dans l'un des domaines certes un peu réservés, mais qui compte parmi les plus courus de l'univers amoureux.

  • Erotic photo art has lost much of its exquisite soul since Playboy and other girlie monthlies repackaged the human body for mass-market consumption. Like much painting, sculpture and engraving, since its beginning photography has also been at the service of eroticism. This collection presents erotic photographs from the beginning of photography until the years just before World War II. It explores the evolution of the genre and its origins in France, and its journey from public distrust to the large audience it enjoys today.

  • Mit dem Auftreten von Magazinen wie Playboy oder Penthouse, in
    denen die Körper der Frauen in Hochglanz-Form gebracht zu sein
    scheinen wie ein maschinell hergestelltes Produkt, ausgedacht, um
    es in möglichst großer Anzahl visuell einzusetzen, verlor die
    erotische Fotografie ihre Adelsurkunden.
    Die Vermehrung der Bilder von Frauen in allen erdenklichen, selbst
    grotesken Posen und schmerzhaften Verrenkungen, hat die bis
    dahin gültigen Vorstellungen von Erotik ausgehöhlt, zumal das
    Wort durch Gefühle ergänzt wurde.
    Es dauerte bis in die 1970er Jahre, um eine künstlerische
    Aktfotografie von hoher Qualität wieder zu entdecken. Das
    vorliegende Werk ist eine lange Reise durch ein Jahrhundert der
    Fotografien von Sammlern, die uns die Evolution des Akts
    erzählen, ein Jahrhundert des Ausdrucks der Erotik, gekennzeichnet
    von der Scham und der Zärtlichkeit des Klischees. Durch die solide
    Analyse des Autors kristallisiert sich eine wahre "Französische
    Schule der erotischen Fotografie" heraus.
    Der außergewöhnliche Reiz der Wahrheit, der von der
    Natürlichkeit der Modelle ausgeht, zu einer Zeit, als die
    Schönheitschirurgie noch nicht existierte, stellt eine der
    rührendsten Charakteristika dar.

empty